Landwirt in Vollzeit

Stellenangebot Landwirt/in oder Tierwirt/in

Die Agrargenossenschaft Martinroda e.G. ist ein langjährig etabliertes Landwirtschaftsunternehmen mit dem Fokus Marktfrucht-, Futteranbau und Milchviehhaltung. Unsere 1.300 ha große landwirtschaftliche Fläche bewirtschaften wir mit modernster Technik und hochwertigen Arbeitsgeräten. Unsere Stallanlagen mit 500 Milchkühen plus eigener Nachzucht wurden 2014 auf den neuesten Stand gebracht, um unsere Nutztiere unter idealen Bedingungen der umwelt- und tiergerechten Haltung aufziehen und versorgen zu können. Neben der Milchkuh-Versorgung stehen auch Kälberaufzucht und Jungrinderbetreuung (Weide) im Fokus unserer Arbeit.

Zur Unterstützung unseres Teams suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt engagierte Tierwirte/innen und Landwirt/innen in Vollzeit.

Was wir erwarten:

  • eine abgeschlossene Ausbildung
  • Zuverlässigkeit und Teamfähigkeit
  • Bereitschaft zur Wochenendarbeit
und Schichtarbeit
  • schnelle Auffassungsgabe, Belastbarkeit und Flexibilität
  • sicherer und artgerechter Umgang mit Tieren

 

Was wir bieten:

  • eine Vollzeitstelle mit fairer Entlohnung
  • umfassende Weiterbildungsmöglichkeiten
  • ein aufgeschlossenes und freundliches Team im familiären Miteinander
  • Möglichkeit des selbstständigen und eigenverantwortlichen Arbeitens sowie Übernahme anspruchsvoller und abwechslungsreicher Tätigkeiten
  • langfristiges Beschäftigungsverhältnis bei guter Eignung

 

Bitte senden Sie Ihre aussagekräftige Bewerbung schriftlich an:

Agrargenossenschaft Martinroda e.G.
Hd. Frau Morgenbrod
Am Bahnhof 5-7
98693 Martinroda

Oder per E-Mail an: ag-morgenbrod@t-online.de

Jetzt Bewerben

Senden Sie uns Ihre Bewerbung per Mail an ag-morgenbrod@t-online.de oder über das folgende Formular.

Hier investieren Europa und der Freistaat Thüringen in die ländlichen Gebiete

Dieser Landwirtschaftsbetrieb bewirtschaftet Flächen im banachteiligten Gebiet und erhält dafür eine Ausgleichszulage. Dieser Landwirtschaftsbetrieb bewirtschaftet Flächen nach den Vorgaben des KULAP